Sicherheitsrisiko

Bei unserem Rückflug von Caracas nach Paris haben wir die internationale Luftsicherheit in einem Höchstmaß gefährdet. Das kam so: Um die in Europa wertlosen Bolivar in Venezuela auszugeben, investierte ich im Duty Free-Bereich das Geld in Parfüm (Hugo Green ltd. 150ml). Durch die zwei folgenden Personenkontrollen kam ich mit meinem Tütchen problemlos in die Boeing 747-400. Auf dem Transatlantikflug verursachte mein Parfüm keine Komplikationen. Erst in Paris, nachdem wir im Transit nochmals durchgecheckt wurden, entdeckte man die Brisanz meiner Fracht. So wurde mir der Zugang in den Sicherheitbereich verweigert. Das Parfüm musste in den Frachraum verbannt werden. Nachdem ich dann, mit sicherem Handgepäck in den Duty Free-Bereich gelassen wurde, lacht mich aus der nächsten Parfümerie – ratet! – Hugo Green ltd. 150 ml an.
Ja, haben die (die für diese Bestimmung verantwortlich sind) denn noch alle Tassen im Schrank?

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

dreizehn + neunzehn =