Was auf den Tisch kommt wird gegessen

Die Laoten sind echte BBQ-Freaks. Wer bisher dachte, die Amerikaner seien Fleisch- und Grillverliebte, der wird hier eines Besseren belehrt. Ueberall stehen gluehende Holzkohlepoette und schon Morgens ziehen Grillduefte durch die Luft. Egal ob Fisch, Schwein, Huehnchen oder Frosch – hier kommt alles auf den Grill, was nicht bei drei auf den Baeumen ist. Bei unseren Streifzuegen durch die Gassen Vientianes fiel unser Blick auf folgende, kuriose „Serviervorschlaege“:

vollständige Verwertung von Hühnchen
vollständige Verwertung von Hühnchen
"Klappfisch"
„Klappfisch“
angerichtetes Essen auf dem Dschungel-Boden
angerichtetes Essen auf dem Dschungel-Boden

 

Mit Schaudern dachten wir an Mutterns meistgehassten Spruch: „Was auf den Tisch kommt wird gegessen“. Mahlzeit.

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

3 Kommentare

  1. 17. Januar 2010
    Antworten

    das zweite bild erinnert ein wenig an…den film alien, oder einen x-beliebigen horrorstreifen, wo jemand aus dem bauch bricht.. is ja eklig!

  2. bella
    17. Januar 2010
    Antworten

    das nenn ich mal bewusstes kochen.es wird alles verwendet,nichts wird weggeschmissen.
    da bekommt der satz: wie siehts bei dir im inneren aus?? doch eine andere bedeutung. das huhn ist anscheinend schlauer als wir.das guckt mal so richtig in sich rein….nicht lecker…

  3. Daniela Seemann
    21. Januar 2010
    Antworten

    nichts gegen euch zwei aber wenn ich euch dann besuchen komme werd ich mir erst anschauen was auf eurem Tisch steht. man möchte gar nicht genau wissen was das auf dem ersten Bild ist oder???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

achtzehn + 7 =