Auf Einladung von: Rainer & Manuela

einladung_rainer
Red Snapper mit Knoblauch und Zucker(!)

Rainer und Manuela trafen wir vor zum letzten Mal, als wir ihrer Einladung zum legendären Aalessen folgten. Jetzt liegen knapp zwei Monate und 35°C Aussentemperaturdifferenz dazwischen aber wir folgen ihrer herzlichen Einladung erneut sehr gerne.
Wie es sich für Fischliebhaber gehört, haben wir uns für ein Essen frisch aus dem Meer entschieden. Red Snapper in einer Knoblauch-Sauce mit Reis stand auf der Speisekarte des kleinen Strandlokals in Kuala Besut im Nordosten Malaysias. Dass die Malayen neben Chilli auch eine Leidenschaft für Knoblauch haben, weiß man spätestens dann, wenn man unverhofft auf einer ganzen Zehe herumkaut, die im Essen versteckt lag.

Wir hätten nicht gedacht, dass wir mit unserer Essenwahl eine kulinarische Überraschung ausgewählt haben. Nachdem wir uns durch den dicken Knoblauch-Belag gearbeitet und den Fisch freigelegt hatten, vernahmen unsere irritierten Geschmacksnerven bei der krossen Haut einen Geschmack und ein Knuspern, welches uns sonst nur aus der Süßwarenabteilung bekannt ist. Anfangs nur eine ungläubige Vermutung, bestätigte sich der Verdacht bei genauerem Hinsehen: Zuckerkristalle im Essen. Und die nicht zu knapp.
Tatsächlich wurde die Haut beim Grillen mit einer dicken Zucker-Knoblauch-Sauce eingerieben. So dick, dass die Zuckerkristalle beim Draufbeißen knisterten. Hätte man uns vorher gesagt, wie der Fisch zubereitet wird, wir hätten bezweifelt, dass das eine gute Gewürzkombination ist.

Ist es aber! Wir können bestätigen, dass diese Kombination eine extrem leckere Marinade ist. Das bissfeste Fleisch des Roten Schnappers harmoniert mit dem süßlich, scharf-knoblauchigen Geschmack der Marinade hervorragend.
Das erfolgreiche Experiment am Strand von Kuala Besir hat uns 30 Ringit gekostet, was etwas 6 EUR entspricht.

Terima kasir Rainer & Manuela

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

elf + 11 =