Bye bye Malaysia

map_malaysia

Eigentlich stimmt die Aussage so nicht, denn wir verlassen nur den Teil Malaysias, der auf der Halbinsel liegt. Die zurückliegenden Wochen fühlten sich für uns wie ein Urlaub vom Urlaub an. Den größten Teil der Zeit verbrachten wir entspannt am Strand, hatten Zeit unsere dicken Wälzer Populärliteratur durchzulesen und uns um nichts kümmern zu müssen. Reisen in Malaysia ist dank des hervorragenden Straßennetzes und der luxuriösen Busse ein Leichtes und der bunte Bevölkerungsmix aus Malayen, Chinesen und Indern sorgt für eine unheimlich große Bandbreite an leckerem Essen.

Wie geht´s weiter?
Mit AirAsia fliegen wir von Kuala Lumpur nach Kota Kinabalu, auf die zweitgrößte Insel der Welt. Borneo wird für die kommenden Wochen unser neuer Aufenthaltsort. Anfangs planen wir, noch in dem malayischen Teil, den Bundesstaaten Sabah und Sarawak zu bleiben, um dann einen Abstecher nach Brunei zu machen und letztendlich irgendwann auf den größten Inselteil, nach Kalimantan, Indonesien, zu wechseln. Soweit die Theorie.
Die Insel verspricht beeindruckende Natur und extreme klimatische Herausforderungen in Form von primärem Regenwald und Blutegelinvasion. Man darf gespannt sein.

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

19 − 11 =