Borneo Rainforest Lodge im Danum Valley

Primärwald ist ein von menschlicher Einflussname unberührter „Urwald“. Genau in einen solchen Urwald sollte uns unser nächster Ausflug gehen. Im Süd-Osten Sabahs (Bundesland Malaysias) breitet sich Richtung Westen ein (noch) riesiger Urwald aus. Teilweise zwar bereits der Ausbeutung unterlegen, befindet sich im sog. Danum Valley ein Schutzgebiet, welches eines der bedeutendsten Primärwaldregionen Borneos ist. Am Rande der harten Schutzzone wurde die Borneo Rainforest Lodge errichtet. Ein Zentrum für Naturbegeisterte mit der Extraportion Kleingeld und Spaß an Masochismus. 77 Kilometer Schotterpiste müssen in einem Allrad-Jeep überwunden werden, um wenig später schweißdurchnässt und von Blutegeln besaugt den Regenwald zu bewandern.

Kleinstgruppen (wir waren zu dritt) steht ganztägig ein eigener Guide zur Seite, mit dem man zu allen Tages- und Nachtzeiten durch und über (Canopy-Walk) den angrenzenden Wald streift – stets auf der Suche nach Tieren und Pflanzen. In den zwei Tagen Aufenthalt scheuchte uns der Guide sagenhafte 14 Stunden durch die grüne Sauna.
Dafür wissen wir jetzt: welche Beeren wir im Notfall essen können, welches Holz auch bei Regen mit einem Streichholz in Brand gesetzt werden kann, wie Zikaden ihren „Gesang“ produzieren, wie winzige Frösche ohrenbetäubendes Gequake hinbekommen, wie man das Alter von Urwaldbäumen bestimmt und dass manche Pflanzen- und Tierarten schon einem Dinosaurier begegnet sind.
Aber auch die Angehörigen der örtlichen Fauna ließen sich nicht lumpen und so standen wir beachtlich vielen bemerkenswerten Exemplaren gegenüber.

Wir begegneten Tieren, die sich für Vögel halten aber keine sind: der fliegende Lemur und die fliegende Eidechse:

brl_lemur
Flying Lemur
brl_lizzard
Flying Lizard

Tiere, die den Modetrend verpasst haben: Stabinsekten

brl_stabinsekt
Stick Insect

Tiere die Probleme mit dem Zählen haben: Hundertfüßler

brl_centipede
Long Legged Centipede

Und solche, denen die Auswirkungen ihres Gifts gegenüber Menschen schnuppe sind: Viper (ein gebissener Mensch stirb nach zwei Stunden)

brl_viper
Bornean Leaf-nosed Pitviper

Für Höhenängstliche ungeeignet:

brl_canopy
Canopy-Walk: auf dem Dach des Regenwalds

Abgerundet wird das einzigartige Naturerlebnis durch eine unerhört dekadente Unterkunft. Aus unserem knapp 60 m² großem Haus mit Terrasse und Aussenjacuzzi konnten wir direkt in den Regenwald schauen und waren umgeben von einer beeindruckenden Klangkulisse. Die Verpflegung und der Service entsprechen deutschen Ritz-Carlton-Maßstäben. Aus Neidgründen gehen wir darauf nicht näher ein.

Auf dem Weg zur Lodge begegneten wir Transportern, die gerodete Bäume aus dem (hoffentlich) zulässigen Bewirtschaftungsgebiet abtransportierten. Der schale Geschmack dieses Anblicks verstärkt sich, wenn man wenig später diesen Bäumen leibhaftig gegenübersteht: 500 Jahre Lebensdauer, vom Menschen an einem Tag beendet.
Die BRL im Danum Valley ist ein besonderer Ort, um den Konflikt aus Wirtschaft und Artenschutz deutlich zu machen. Nach wenigen Minuten im Dschungel kommt man sich als Mensch klein und der Natur unterlegen vor. Der Schweiß läuft in Strömen, die Bäume sind riesig und uralt und man hat den Eindruck, von 1.000 Augenpaaren beobachtet zu werden, ohne selber nur ein einziges sehen zu können.

Webseite der Lodge: www.borneonaturetours.com

die Borneo Rainforest Lodge
die Borneo Rainforest Lodge

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei + vierzehn =