Auf Einladung von: Nicole

Wieder fand sich in unserem E-Mail-Konto eine Einladungsbenachrichtigung von PayPal. Nicole verfolgt unsere Abenteuer und fand, dass wir uns mal wieder was Ordentliches hinter die Kiemen schieben sollten. Diesem Wunsch sind wir sehr gerne nachgekommen und haben uns zudem noch einen ganz besonderen Platz ausgesucht, um der Einladung von Nicole zu folgen.

Es ist angeblich das einzige arabische Restaurant auf ganz Borneo. „Little Lebanon“ trennt in Kuching Chinatown und Little India voneinander. Man läuft, um in die Stadtteile zu gelangen quasi durch das Restaurant, da es eine Ansammlung von Lounge-Sofas und Tischen unter einem offenen Durchgang ist.

Eine willkommene Abwechslung zu Nudel- und Reisvariationen im restlichen Malaysia boten uns die Lamm- und Hühnchen-Spieße, die Lamm-Frikadellen und der außergewöhnlich gewürzte Salat. Auch ein Pita-Brot kann im Land der Nudeln eine angenehme Alternative sein. Beeindurckt waren wir von der mittel-großen Portion Knobibrot, die als Hauptspeise schon fast gereicht hätte.

Wie in arabischen Ländern, bietet „Little Lebanon“ als „Nachtisch“ eine bunte Variation an Geschmackrichtungen für die bereitstehenden Sheeshas an. So lagen wir mit kugeligen Bäuchen bis spät in die laue Nacht, die Fruchtmischung paffend, in unserem Sofa und wünschten, Nicole wäre mit ihrer Kurzen bei uns.

Essen beim einigen Araber Borneos, inkl. Sheeshaa-Rauchen

Für sagenhafte und utopisch teure 60 Ringit (14 EUR) rollten wir uns nach Hause.

Terima kasih Nicole

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. Nicole
    12. Mai 2010
    Antworten

    Schnief…..nee, wat habt Ihr dat schön geschrieben..:-)) Wir wünschen Euch noch ganz viele weitere Einladungen und weiterhin eine spannende, schöne Zeit….wir bleiben bei Euch, zumindest lesen wir weiter dieses schöne Reisetagebuch…!!
    Nicole+Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

dreizehn + zwei =