Auf Einladung von: Till

Till war der erste, der uns zum Essen eingeladen hat und mit Till haben wir damals in Bangkok das erste exotische Essen probiert. Nach 4 Monaten fanden wir in Kota Ambon ein kleines Restaurant, dass nach unserem (und sicher auch Till´s Geschmack) war.

Bubur und Bakso sind z wei typisch indonesische Gerichte. Während man Bakso an vielen fahrenden Garküchen kaufen kann, wird Bubur nur in einigen kleinen Restaurant angeboten.
In Kota Ambon verliefen wir uns in einen kleinen Laden, dessen Speisekarte so übersichtlich war, dass wir den beiden Gerichten nicht ausweichen konnten. Zu unserem Glück waren die Gerichte ein kulinarischer Volltreffer.

Bubur ist eine Reisporridge, die von Region zu Region unterschiedlich zubereitet wird. Neben sehr gut durchgekochtem Reis finden sich Kräuter, Hähnchenfleischschnipsel und getrocknete Zwiebeln im Essen. In Ambon war noch eine Prise Curry zur Geschmacksabrundung mit von der Partie. Als besondere Beilage gab es Shrimps-Cracker.

Bakso ist nichts anderes als Fleischklöße. Diese werden in einer klaren Brühe mit zwei verschiedenen Sorten Nudeln angeboten. Als „Ah-ha“-Effekte entpuppte sich der größte Fleischkloß als ummanteltes Ei. Für Indonesien nicht ungewöhnlich ist auch die Zugabe von Tofu. Auch Bakso wird mit Kräutern veredelt. Zum Bakso isst man in Bananenblatt eingewickelten und gekochten Reis.

Zwei lecker Essen mit zwei „Es Teh Manis“ (= „Eistee mit Zucker“) kosteten uns 30.000 Rupien (ca. 2,50 EUR).

Terima kasih Till!

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

16 + 15 =