Public Viewing II: Deutschland vs Serbien auf Gili Meno

Schon kurz nach unserer Ankunft auf Gili Meno, der kleinen Schwester-Insel von Gili Air, wusste jeder Einheimische, für welches Land unser Herz schlägt. Was so ein Insellauf im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft ausmacht! Entsprechend waren die Augen der Indonesier auf uns und Jogi´s Mannschaft gerichtet.


Das Public Viewing konzentriert sich auf Meno auf einen großen, westlich ausgerichteten Bar-Shop-Tauschschulenkomplex, wo sich die Touristen versammelten. Grund genug für uns, das Spiel dort nicht so sehen. Wir fanden uns vor einem kleinen Röhrenfernseher mit kriseligem Bild vor der Wohnung eines Einheimischen, abseits des Massenpublikums, ein, wo wir in Gesellschaft der Inselbewohner den Maurern und Steinmetzen in Afrika bei ihrer Tätigkeit zusahen. Bereits an den Abenden zuvor trafen wir vor der Flimmerkiste eine Gruppe Finnen und sahen gemeinsam u.a. den Untergang Spaniens. Pünktlich, als M. Klose beurlaubt wurde, gesellte sich auch die Finnen wieder zu uns und verfolgten gespannt, wie wir uns in Euphorie, Anspannung und tiefem Entsetzen wunden.

Auch wenn wir am Ende wussten, wo das Auto des Schiris stand, es nütze nichts, denn zu später Stunde fuhr kein Boot mehr nach Afrika.

andere Abenteuer

Henning Groß Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. bella
    21. Juni 2010
    Antworten

    habs in zürich im bombay gesehen…schimpfen auf schwitzer-dütsch beim fussi….ich hab gelacht und geweint….
    wer lässt poldi nen elf meter schiessen,wenn er 7 mal zuvor schon nicht getroffen hat???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 × 1 =